Sonntag, 20. Mai 2018

Atlantis Göttin

#91 Rezension zu "Atlantis Göttin" von Alexandra Wendt



Bild von Amazon


  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
  • ISBN-13: 978-1717314352

✮✮✮✮✮



Dieses wundervolle Buch habe ich mir sofort als E-book gekauft gehabt, als es erschien - ich hoffe jedoch noch auf eine signierte Ausgabe der Autorin :D

Cover:

Das Cover ist traumhaft schön <3 Titel und Coverwahl versteht man jedoch erst, wenn man das Buch gelesen hat.. und daher kann ich nur sagen, dass beides perfekt getroffen ist !! Einfach fantastisch..

Klappentext:

Ich schulde dir mein Leben, aber nicht das meiner Schwester

Ein Jahr nach der Expedition nach Atlantis ist die Stadt noch immer nicht zur Ruhe gekommen. Gegen die alten Generäle muss Anastasia sich jeden Tag aufs Neue beweisen. Als jedoch eines Morgens die Stadt durch eine unerwartete Gefahr bedroht wird, beginnt die bisher größte Prüfung für die junge Göttin. Eine Prüfung über Liebe, Willen, Leben und Tod.

Meine Meinung:

Der Klappentext ist wirklich gut, er verrät eigentlich so gut wie gar nichts, regt aber dennoch enorm zum lesen an. Es klingt spannend und irgendwie geheimnisvoll. Gerade auch dieser Satz: Ich schulde dir mein Leben, aber nicht das meiner Schwester. Da kommen direkt Fragen auf - wessen Schwester? Wer schuldet wem das Leben?  Da hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet. 

Der Schreibstil ist, wie auch im ersten Band sehr flüssig und super zu lesen. Man lernt einige neue Charaktere kennen, trifft aber auch auf alt bekannte. Die Autorin versteht sich gut mit dem Spannungsaufbau. Die Handlung fängt ruhig an und gedeiht bis zum großen Knall.. Ab da, kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Nun kommen wir aber mal zur Geschichte selbst. Ich mochte Tasi bereits im ersten Band sehr gern und ihren Soldaten Kilian. In diesem Teil wachsen sie einem noch mehr ans Herz. Die beiden sind einfach herzzerreißend. Tasi steht vor einigen Herausforderungen.. Sie muss sich als Göttin von Atlantis um ihr Volk kümmern, die Stadt mit Energie versorgen, wiederum muss sie aber auch lernen mit ihrer Energie umzugehen, was ihr sehr schwer zu fallen scheint. Und dann auf einmal trifft ein Schiff ein mit einer neuen Bedrohung. Ein Teil des Volkes schlägt sich auf die andere Seite - die Seite des Bösen, des Verderbens.. und nun muss sich Tasi erst recht beweisen und ihre Macht zu Schau stellen.. auch wenn es sehr schwer scheint, Tasi gibt auf keinen Fall auf.

Wir werden in dieser Reihe mit der griechischen Mythologie vertraut gemacht.. es geht um die Götter: Hades, Zeus und Poseidon.. Ein Jahrtausend langer Krieg zwischen den Göttern und nun kommt Hades auf die Erde..nach Atlantis und will dieses für sich beanspruchen. Doch da seine Energie nicht kompatibel mit der von Atlantis ist, muss er es sich über Aris, Tochter von Atlas, an den Nagel reißen.
Doch als Tasi und Aris aufeinander treffen ist alles anders. Zwischen ihnen herrscht sofort eine gewisse Sympathie und sie kommunizierten mithilfe ihrer Gedanken. Das passt Hades natürlich überhaupt nicht in den Kragen.. es gehört nicht zu seinen Plänen sich mit dem Feind anzufreunden, sondern ihn zu vernichten.. eben genau so, wie man sich den Gott der Unterwelt vorstellt.
Natürlich kommt es am Ende des Buches zu einem großen Krampf... doch wie der ausgeht, wird natürlich nicht verraten :D Ich sage nur so viel.. ich war vom Ende geschockt !! Es sind noch soooo viele Fragen offen und es ist einfach nicht akzeptabel, wenn man das Ende so stehen lässt. Man kann nun viel weiter interpretieren oder die Autorin haut einfach noch einen dritten Teil raus :D Ich denke, dass wäre das beste!! ;p

Fazit:

Ich hoffe ich habe jetzt nicht irgendwie was gespoilert. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich hoffe sehr, dass es noch einen weiteren Band geben wird. Von mir gibt es 5/5 Sterne und eine absolute KAUFEMPFEHLUNG .. vor allem für die Fantasy-Fan Gemeinde :) 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen