Mittwoch, 27. Dezember 2017

Saving Grace

#70 Rezension zu " Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet" von B.A.Paris


Bild von Amazon

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN - 13: 978 - 3734102639

✮✮✮✮✮ 



Cover:

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es ist von den Farben doch eher schlicht gehalten aber "Saving Grace" abgehoben vom Rest und in der wundervollen Eyecatcher-Farbe rot. Dargestellt ist eine Tür, die einen Spalt weit offen steht und an der ein Bündel Rosen hängt.

Klappentext:

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißig jährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Meinung: 

Also ich muss schon sagen: Dieser Thriller hat mich wieder einmal umgehauen! 
Zu Beginn dachte ich erst noch: "Hm, ist ja nicht sonderliche spannend.." Aber das hat sich doch sehr schnell gegeben, denn es wurde doch recht schnell mysteriös um Jack Angel. Und man fragte sich zunehmend, was wohl dahinter stecken mag?! 
Grace gefiel mir als Charakter sofort, auch ihre Schwester, die am Down-Syndrom leidet (ich glaube es war das Down-Syndrom) mochte ich sehr. Dass Jack ein so perfekter Mann ein soll, kam mir von Anfang an ein wenig komisch vor, denn es gibt keine "perfekten" Männer :D *haha* Und es war spannend zu sehen, wie dieses komische Gefühl im Bauch immer stärker wurde und sich schließlich bewahrheitete...

Die Handlung nimmt nicht unbedingt schnell an Fahrt auf, aber das stört gar nicht, denn es kommen so viele Fragen auf, dass man einfach weiter lesen muss. 
Grace ist auch ein ziemlich cleveres Mädchen.. bzw. wird es. Sie lernt aus ihren Fehlern und passt einen wirklich guten Moment ab.
Auch Esther, eine quasi neue Freundin in ihrem Leben scheint mir zu beginn recht komisch, doch hier hatte mich mein Gefühl getäuscht und das fand ich ebenfalls so spannend, denn am Ende des Buches, verblüfft Esther mich regelrecht. Und auch Grace schien sehr verblüfft zu gewesen zu sein.

Ich muss gestehen, dass ich zu Anfang gedacht habe, dass das Buch ein anderes Ende haben wird. Ich hatte zwar kein konkretes Bild im Kopf, aber ich habe mich doch sehr über das tatsächliches Ende gefreut. Die Gerechtigkeit sieht ;).. Und auch da bewahrheitet es sich, dass Grace gelernt hat und wirklich clever ist. Sie ist eine unglaublich gute Schauspielerin geworden...

Fazit:

Das Buch war wirklich grandios und wird einem Psychothriller wahrhaftig gerecht! Ich habe im Vorfeld schon viel Gutes über dieses Buch gehört und kann es nur bestätigen. 
Von mir gibt es verdiente 5/5 Sterne und eine absolute Kaufempfehlung, für diejenigen, die es noch nicht gelesen haben und Psychothriller lieben <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen