Samstag, 28. Oktober 2017

Seelensehnsucht

# 60 Rezension zu "Seelensehnsucht" von Nurdan Cerdik

Bild von Amazon




Taschenbuch: 356 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-13: 978-1502979100

✮✮✮✮✰



Cover:

Das Cover finde ich traumhaft schön <3 Das erste Cover war auch schön, aber dieses hier übertrifft alles und passt meiner Meinung nach auch viel besser zum Inhalt.

Klappentext:

Die 19-jährige Joscelin ist unsterblich in den charismatischen Nouel verliebt, der allerdings nur in ihren nächtlichen Träumen existiert und nicht real ist. Auf unerklärliche Weise fühlt sie sich mit ihm tief verbunden und leidet unter einer immer stärker werdenden Sehnsucht nach ihm. Eines Tages steht ihr der Mann ihrer Träume wie aus dem Nichts gegenüber und verschwindet genauso plötzlich wieder. Zunächst glaubt sie an eine Einbildung, doch als sie dem geheimnisvollen Fremden weitere Male begegnet und merkt, dass er sie bewusst meidet, begibt sie sich auf die verzweifelte Suche nach Antworten und erfährt eine unheilvolle Wahrheit, die Joscelin in eine längst vergangene Zeit führt und ihr Leben aus den Fugen geraten lässt … Seelensehnsucht ist der erste Teil einer atemberaubenden, geheimnisvollen Liebesgeschichte, die den Leser auf eine emotionsgeladene Reise mit überraschender Wendung nimmt …

Meinung/Inhalt:


Ich mochte das Buch sehr. Es war gut geschrieben und flüssig zu lesen. 

Die Geschichte um Joscelin und Nuel hat war sehr mystisch und mysteriös. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, auch von Adrian, Joscelins bestem Freund seit der Kindheit. Mark war mir auch von Anfang an sehr unsympathisch. Ich hatte mich auch gefragt, wieso er gerade jetzt Interesse an ihr hatte - was ja am Ende aufgelöst wurde.

Auch wenn ich die Handlung sehr schön fand und mir das mystische sehr zugetan war, war es mir Stellenweise aber auch wieder ein wenig zu kitschig. Bzw. ein wenig zu viel. Um konkret zu werden, war mir die Schwärmerei um Nuel etwas zu viel... 

Was ich wiederum aber sehr gut fand war, dass sehr viele Fragen aufkamen. Wieso zeichnete Joscelin diese Bilder, nachdem sie aus ihrem Trancezustand wieder erwachte?! Wie kann es sein, dass sie sich in der Öffentlichkeit befindet, in einen Trancezustand verfällt (vermeindlich) und es leiner mitbekam?! Wieso passiert mit Adrian Dinge, die nicht normal sind? (ich will nicht spoilern)
Die meisten meiner Fragen wurden am Ende des Buches ja aufgelöst und ich denke, der Rest wird sich in Band zwei auflösen :) Den ich definitiv lesen werde, denn ich habe Blut gelackt :D

Ich habe ja oft meine Schwierigkeiten mit Fantasy Romanen und doch hat mich dieses wieder für sich gewonnen. Gerade weil es nicht übertrieben Fantasy war, man die Szenen gut mitverfolgen konnte - da sie sehr gut gezeichnet waren. Es ist eine Liebesstory auf eine neue Art und Weise, die ich so noch nie gelesen habe und das finde ich an diesem Buch so faszinierend und dafür muss der Autorin auch ein riesiges Lob ausgesprochen werden!!! 

Die Rückführung hätte ich mir etwas spannender vorgestellt, um ehrlich zu sein. Oder nein, ich muss es anders formulieren, denn es war schon spannend aber mehr das Ende als der Anfang. Es hätte also spannender beginnen können. Es war sehr schockierend, was mit Joscelin zu der Zeit widerfahren ist und ich möchte um Himmels willen nicht mit ihr tauschen. 


Das Ende des Romans war ebenfalls klasse... ein schönes offenes Ende :D Sodass ich mich schon freue, wie es weiter geht. Denn es sind eben ein paar Fragen offen, die ich gern beantwortet hätte ;) 


Fazit:


Alles in allem ein wundervoller Roman, der mir viele schöne Stunden bereitet hat, der aber noch Luft nach oben hat. Ich vergebe ganz liebe 4 von 5 Sterne und bin gespannt auf die Fortsetzung :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen