Sonntag, 15. Januar 2017

Die Stille vor dem Tod

#11 Rezension zu "Die Stille vor dem Tod" von Cody McFadyen



Ich bin leider maßlos enttäuscht von diesem Buch!
Ich habe die ersten vier Bände der Smoky Barrett Reihe auch gelesen und von diesen Büchern war ich begeistert. Diese Bücher waren für mich der Auslöser, um erstens: Thriller zu meinem Lieblings-Genre zu zählen, und zweitens: haben mich diese Bücher dazu veranlasst, eine absolute Leseratte zu werden. Und dann wartet man soooo lang auf den fünften Teil und dann geschieht sowas...
Cover:
Das Cover ist wie die anderen Teile zuvor auch schon - in einem Grauton gehalten mit schwarzer Schrift und einem Roten Eyecatcher. Und auch, wenn das Cover im ersten Moment sehr schlicht wirkt, ist es doch sehr aussagekräftig.
Klappentext:
Ich behaupte nicht, überlegen zu sein - nur anders. Mir und anderen meiner Art fehlt die moralische Komponente unserer Handlungen, die den meisten Menschen zu eigen ist. Das bedeutet nicht, dass ich keinen Kodex habe – nur, dass ich nicht euren Kodex habe. Ich bin, was ich bin. Ich habe keine andere Wahl.
Nicht unbedingt sehr aussagekräftig, aber schon so geschrieben, dass es neugierig macht auf mehr!
Was ich zum Inhalt schreiben soll, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Natürlich handelt es sich um abartige, und menschenunwürdige Morde und Misshandlungen, das war gar nicht anders zu erwarten. Smoky hat sich durch die Schwangerschaft total verändert. Ich mag Smoky immer noch, aber in den anderen Büchern hat sie mir eindeutig besser gefallen. Eine richtige Ermittlung kommt erst zum Ende hin und auch die ist eher langweilig. Das Buch ist generell sehr langatmig geschrieben, teilweise kommt es einem vor, als hätte der Autor eine Seitenzahl im Kopf gehabt (so viel Seiten müssen es auf jeden Fall werden) - wie er diese Seiten füllt, schien egal zu sein. 
Ich glaube man hatte an dieses Buch auch einfach zu hohe Erwartungen. Vllt wurde man deshalb so sehr enttäuscht. Ich habe auch von anderen gelesen, die das Buch total toll finden/fanden, aber diese kannten die ersten vier Bände nicht. Und alle, die die ersten Bände kannten, geht/ging es genauso wie mir. 
Fazit:

Sehr schade - man hätte lieber noch länger auf das Buch gewartet, als DAS zu lesen.
Ich bin nur froh, ehrlich gesagt, dass ich für das Buch kein Geld ausgeben musste, da ich es bei Lovelybooks.de gewonnen habe. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen